besser überzeugen - besser lernen - besser fundraisen

Anwender des SRS-Leitfadens

Immer mehr Stiftungen, Investoren, Social Entrepreneurs und gemeinnützige Organisationen befürworten ausdrücklich die Anwendung des SRS-Leitfadens.

Seit der Erstentwicklung des SRS-Leitfadens nutzen die Auridis gGmbH, Ashoka Deutschland und BonVenture Management GmbH den Leitfaden als Berichtsstandard für die von ihnen geförderten Projekte und in ihrem Antragswesen. BonVenture akzeptiert z.B. einen Bericht nach SRS als Bewerbungsunterlage für Eigenkapital, Kredite und Spenden. Auch einige Projekte der Vodafone Stiftung Deutschland berichten nach SRS-Vorgaben und Vodafone Stiftung Deutschland nutzt den SRS-Leitfaden im Antragswesen für das Förderprogramm „Act for impact“. Zunehmend melden weitere Stiftungen ihr Interesse an, den SRS zur Erstellung ihres eigenen Jahresberichts und auch im Antragswesen zu nutzen (Vorteile für Zuwendungsgeber).

Hervorzuheben sind erste Erfolge bei der Verbreitung im Wohlfahrtsbereich. Als erster großer Träger der freien Wohlfahrtspflege wendet das Diakonische Werk Rosenheim (ca. 1.500 hauptamtliche Mitarbeiter) den SRS umfassend in seinen Einrichtungen an. Im Frühjahr 2014 wurden die ersten projektbezogenen Berichte publiziert (Anwenderberichte).

Der Kontakt zur Freien Wohlfahrtspflege (BAGFW) und zu weiteren NGOs, Stiftungen und CSR-interessierten Unternehmen wird seit dem Jahr 2012 weiter ausgebaut.

Social Reporting Standard | Wirkungsorientierte Berichterstattung für soziale Organisationen